interCEPT Solutions GmbH

Intercept Solutions GmbH

Lokstedter Steindamm 18

22529 Hamburg

 

Tel +49(0)40 - 4294 8668-0

Fax +49(0)40 - 4294 8668-99

 

info@intercept.de

 
 
 

Schichtplanung

Schichtsequenzen

Ein klassisches Verfahren ist die Schichtsequenzplanung (rollierende Schichten) für repetitive (sich wiederholende) Arbeitszeitrhythmen. Diese sind unumgänglich für Beschäftigte mit einem Anrecht auf ebendiese fest planbaren Arbeitszeiten.

 

Schichtgenerator (klassisch)

Schichtgeneratoren planen die Mitarbeiter bedarfsorientiert und unter Berücksichtigung der gesetzlichen Vorgaben, betrieblicher Belange, individueller Präferenzen (z.B. Verfügbarkeiten, Wünsche) sowie Qualifikationen vollautomatisch ein. Auch Pausen sowie die medienübergreifende Planung (Telefon, E-Mails, Faxe etc.) sind für den Generator kein Problem. Sind die Tätigkeiten unterschiedlich priorisiert, können die Personalressourcen nach Wichtigkeit aufgeschlüsselt und eingeplant werden. Alle Vorgaben werden bei gleichzeitig guten Bedarfsdeckung vom Algorithmus penibel eingehalten.

 

Schichtgenerator (Fuzzy Satisfaction Heuristik)

Die Fuzzy-Satisfaction-Heuristik unterscheidet sich von dem o.a. Schichtgenerator durch die Art und Weise der Erfüllung der Arbeitszeitwünsche. Im Gegensatz zur klassischen Variante, bei der die Wünsche nach dem Zufallsverfahren vergeben werden, arbeitet die Fuzzy Satisfaction Heuristic mit einem "Gedächtnis". Das bedeutet, dass künftige Planungen mit bisherigen abgeglichen werden. Wer also zuletzt eine ungeliebte Arbeitszeit zugewiesen bekam (z.B. Freitagnachmittag), wird das nächste Mal mit höherer Wahrscheinlichkeit davon verschont bleiben.

 

Szenariomanager

Der Szenariomanager beantwortet zwei grundsätzliche Fragen: - Wie können Ziele bei minimalen Einsatz von Personalressourcen erreicht werden? - Welche Ziele lassen sich mit den vorhandenen Kapazitäten erreichen? Der Szenariomanager liefert anonymisierte Planungsergebnisse, die sich unter verschiedenen Parameterkonstellationen mit dem Ziel einer möglichst gleichmäßigen relativen Deckung herbeiführen lassen. Die Szenarien können abgespeichert und miteinander verglichen werden. Die Szenarienbildung erlaubt eine schrittweise Annäherung an die ideale Zusammensetzung des Mitarbeiterportfolios oder an andere Wunschzustände. Insbesondere lassen sich die Zustände kostenrelativ bewerten, so dass gründliche betriebswirtschaftliche Analysen möglich sind.

 
 
 

Intercept Solutions GmbH

Grelckstrasse 36

22529 Hamburg

 

Tel +49 (0) 40 - 4294 8668 - 0

Fax +49 (0) 40 - 4294 8668 - 99

info[at]intercept.de